Springe zum Inhalt

Albert Opfermann aus Erfurt ist „Thüringer des Monats“

Presseinformation

Albert Opfermann aus Erfurt ist „Thüringer des Monats“ – Auszeichnung würdigt ehrenamtliches Engagement für Mädchenfußball beim ASV Erfurt

Bei der Wahl des Thüringer des Monats hat sich die Jury für den Juli einstimmig für den ehrenamtlichen Übungsleiter Albert Opfermann aus Erfurt entschieden, der in seiner Freizeit die Trainingseinheiten für Fußball begeisterte Mädchen beim Athletik Sport-Verein (ASV) Erfurt plant und durchführt. Mit viel Leidenschaft ermöglicht der 68jährige damit seit vielen Jahren ein Fußballangebot für Mädchen in der Landeshauptstadt.

MDR THÜRINGEN und die Thüringer Ehrenamtsstiftung sehen gerade mit Blick auf die erfolgreichen deutschen Fußball-Damen bei

Gruppenbild mit Preisträger. Albert Opfermann mit einigen seiner jungen Fußballspielerinnen um Steigerwaldstadion.

Ob Training oder Motivation, Albert Opfermann liebt den Fußball und engagiert sich unermüdlich für den Nachwuchs.

Thüringer des Monats „Juli“ ist Albert Opfermann aus Erfurt.

Thüringer des Monats „Juli“ ist Albert Opfermann aus Erfurt.

der Europameisterschaft in Schweden jetzt genau den richtigen Zeitpunkt, die engagierte Arbeit von Albert Opfermann mit der Auszeichnung als „Thüringer des Monats“ zu würdigen. Seit mehr als zehn Jahren hat er den Mädchenfußball in Erfurt maßgeblich mit aufgebaut. Auf der Suche nach jungen Talenten hat Albert Opfermann unter anderem Kooperationsverträge zwischen Schulen und Vereinen auf den Weg gebracht. Für die kleinen Fußballerinnen ist aber nicht nur der Trainer, sondern eine echte Vertrauensperson. Er holt sie manchmal auch von zu Hause ab oder lernt mit ihnen für den Unterricht. Und Albert Opfermann unterstützt Familien, die das Geld für die sportliche Betätigung ihrer Kinder nicht aufbringen können.
„Er lebt eigentlich nur für den Mädchenfußball“, sagt seine Nachbarin Gabriele Weber, die ihn für die Auszeichnung als „Thüringer des Monats“ vorgeschlagen hat. Selbst nach dem Abpfiff ist für Albert Opfermann der Ehrenamts-Job noch nicht vorbei. So wäscht er zum Beispiel auch mal die Trikots oder tröstet die Mädels, wenn sie Sorgen haben. Vor allem gefällt den Kindern, dass sie mit ihrem Trainer auch viel lachen können. Und auch wenn er sich in seinem Alter längst zur Ruhe setzen könnte, denkt Albert Opfermann weiter an die Zukunft des Mädchenfußballs.

Beim sommerlichen Ferien-Training im Erfurter Steigerwaldstadion verrät er seinen großen Wunsch: einen eigenen Rasenplatz für seine Mädchen. Irgendwann werde das schon klappen, sagt er.
Die Aktion „Thüringer/Thüringerin des Monats“ ist ein Projekt von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Mit dem Titel werden Menschen geehrt, die in ihrem Beruf oder in ihrer ehrenamtlichen Arbeit Außergewöhnliches geleistet oder sich in besonderer Weise für Mitmenschen eingesetzt haben. Denn ohne ehrenamtliche Helfer wäre vieles nicht denkbar.

Über eine Veröffentlichung würden wir uns freuen.

Beste Sommergrüße
Jens Haentzschel

Bildmaterial © Jens Haentzschel/MDR